Herzlich willkommen!

Das Gebäude der Overbergschule

 

Herzlich willkommen auf der Homepage der

Overbergschule Gütersloh!

 

 

07.01.2021

Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler ab Montag, 11.01.2021

Wie vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen mitgeteilt wurde, findet ab Montag bis zum 31.01.2021 kein Unterricht in der Schule statt. Stattdessen wird wieder in das Distanzlernen gewechselt.

In der Schule wird es eine Notbetreuung geben (kein Unterricht!), welche nur in dringenden Fällen in Anspruch genommen werden kann und nicht von Lehrkräften betreut wird. Zur Verringerung der Ansteckungswahrscheinlichkeit muss die Betreuung soweit wie möglich durch Sie selbst zu Hause organisiert werden.

Wenn Sie die Notbetreuung zwingend in Anspruch nehmen müssen, melden Sie sich bitte morgen in der Zeit von 8 bis 11 Uhr telefonisch im Sekretariat (05241-50524310).

Bitte halten Sie sich weiterhin über diese Homepage und über Mails der Klassenlehrerinnen auf dem Laufenden.

Trotz allem hoffen wir, dass Sie gut in das neue Jahr gekommen sind und wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute – Bleiben Sie gesund und passen auf sich auf!

 


Liebe Eltern,

da uns viele Anfragen erreichen, ob die Schulen ab Mittwoch im Zuge des Lockdowns schließen, schicken wir Ihnen folgende Info des Ministeriums (Stand 13.12.2020 19.10 Uhr):


"Es gelten folgende Regelungen ab Montag, dem 14. Dezember 2020, *unverändert* :

Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt.

Ab Klasse 8 erfolgt der Unterricht grundsätzlich in Distanz. Schülerinnen und Schüler an Förderschulen mit einem besonderen Betreuungsbedarf werden auch in den Jahrgangsstufen 8 und darüber ein Angebot für den Unterricht in Präsenz in ihren Schulen erhalten.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020."

Mit freundlichen Grüßen
die Schulleitung

 

11.12.2020 - AKTUELLES -

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Wenn Sie von der Befreiung Gebrauch machen wollen, informieren Sie die Klassenlehrerin Ihres Kindes per mail bis Sonntag, 13.12.2020 um 12 Uhr. Geben Sie dabei an, ab wann Ihr Kind in das Distanzlernen wechselt. Ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich!

Die Befreiung vom Präsenzunterricht und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Über die Lerninhalte werden Sie per E-Mail von der Klassenlehrerin informiert.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

Das heißt: In dringenden Fällen kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Wir weisen darauf hin, dass:

· an diesen Tagen in der Notbetreuung KEIN UNTERRICHT stattfindet.

· das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an diesen Tagen durchgängig Pflicht sein wird.

· Die Abstandsregelung von 1,5 Metern unter den Kindern konsequent einzuhalten ist.

Die Notbetreuung kann nur für die Zeit in Anspruch genommen werden, in der normalerweise Unterricht gemäß Stundenplan stattfindet. Für Kinder in der Randstunden- bzw. OGS-Betreuung gelten die normal vereinbarten Abholzeiten.

Wenn Sie die Notbetreuung am 07. und 08.01.2021 zwingend in Anspruch nehmen müssen, teilen Sie uns dieses bitte unter Angabe der Betreuungszeit ebenfalls per E-Mail mit: peter.malich@spi-gt.de

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

sicherlich haben Sie bereits aus der Presse erfahren, dass über eine Verlängerung der Weihnachtsferien nachgedacht wird.

Inzwischen kam die offizielle Information des Schulministeriums, dass der letzte Schultag vor den Ferien auf den 18. Dezember 2020 vorverlegt wurde.

Somit sind der 21. und 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei.

In dringenden Fällen kann eine Betreuung in Anspruch genommen werden. Wir weisen darauf hin, dass an diesen Tagen in der Betreuung KEIN UNTERRICHT stattfindet. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist an diesen Tagen durchgängig Pflicht. Eine Durchmischung der Klassen kann, unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen (AHA-L), nicht ausgeschlossen werden.

Die Betreuung kann nur für die Zeit in Anspruch genommen werden, in der normalerweise Unterricht stattfindet. Für Kinder in der Randstunden- bzw. OGS-Betreuung gelten die normal vereinbarten Abholzeiten.

Wenn Sie die Betreuung in Anspruch nehmen müssen, melden Sie sich bitte bis zum 07.12.2020 mit dem Formular an, das Sie am Dienstag in der Postmappe Ihres Kindes finden.

Mit herzlichen Grüßen

Marita Weber, Schulleiterin

 

 

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

(herausgegebene Empfehlung vom Bildungsministerium zum 01.09.2020)

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Im Bildungsportal steht ein Schaubild, https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist. Diese Information entlastet Schulen und betont die gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule, alle Schülerinnen und Schüler sowie alle am Schulleben Beteiligten und deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

 

 


 

 


 

 

 

"Nur die Liebe kann erziehen."

Bernhard Overberg

1754 - 1826

Suche: