Kinderuni Bielefeld

Seit 2004 bietet die Kinder-Uni der Universität Bielefeld über 800 Kindern die Chance, einmal „wie die Großen zu studieren“. Dafür halten Professorinnen und Professoren zu unterschiedlichsten wissenschaftlichen Themen kindgerechte Vorlesungen.

Die Kinder-Uni 2019 findet am 01., 08. und 15 März statt. An jedem dieser Freitage wird ein anderes Thema aus der Wissenschaft vorgestellt. Für die Teilnahme an der Kinder-Uni ist eine Anmeldung über ein Online-Formular notwendig. Die Erziehungsberechtigten können ihre Kinder vom 17. Dezember 2018 bis zum 17. Januar 2019 kostenlos anmelden. Damit möglichst viele Kinder einen Platz bekommen, finden alle Vorlesungen zweimal statt; einmal von 16.00 bis 17.00 Uhr und noch einmal von 18.00 bis 19.00 Uhr – bei der Anmeldung kann eine Wunschuhrzeit angegeben werden.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, Kinder aus Familien anzusprechen, die bislang wenig oder gar keinen Kontakt zum Lernort Universität haben, so dass wir Sie bitten, gezielt Kinder (Eltern) dieser Zielgruppe auf die Kinder-Uni aufmerksam zu machen. Zudem möchten wir darauf aufmerksam machen, dass die Universität Bielefeld barrierefrei ist. Auch Kinder mit Handicap können an den Vorlesungen der Kinder-Uni teilnehmen.

Alle Informationen zur Kinder-Uni, das Anmeldeformular sowie Flyer in arabischer, englischer, französischer, spanischer, polnischer und türkischer Sprache sowie in Tigrinya finden Sie zum Download unter www.uni-bielefeld.de/kinder-uni.

Herzliche Grüße aus der Kinder-Uni!

Inci Bayindir und Lucia Maldinger

Kinder-Uni Bielefeld

Universitätsstr. 24

33615 Bielefeld

Fon: 0521.106-12444

Fax: 0521.106-12446

www.uni-bielefeld.de/kinder-uni

Familiengottesdienst St. Pankratius

In der St. Pankratius-Gemeinde finden im 3-Wochen-Rhythmus am Sonntag um 11.00 Uhr Familiengottesdienste statt.

Bezirksregierung Detmold

Die Broschüre "Eltern-ABC" der Bezirksregierung Detmold finden Sie im Internet unter eltern-abc.info

Schulministerium NRW

Auf Grund der Haushaltsperre kann das Schulministerium den Schulen bzw. Eltern keine Infobroschüren in Papierform zur Verfügung stellen. Das Infomaterial kann aber als Download unter

https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/msw.

abgerufen werden.

Brezelrezept für St. Martin

Zu unserem St. Martinsfest backen einige Eltern (wird über die Klassenpflegschaften organisiert) die berühmten Overbergbrezeln. Für alle interessierten HobbybäckerInnen hier das Rezept:

SÜSSE BREZEL

8 EL          Öl

6 EL          Milch

1              Ei

150 g        Zucker

2 P.           Vanillezucker

250 g        Quark

500 g        Mehl

1 P.           Backpulver

etwas Dosenmilch, 1 Eigelb und Hagelzucker

Die Zutaten der Reihe nach bis auf Mehl und Backpulver miteinander verrühren. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl unterkneten. Wenn die Mischung noch zu klebrig zum Ausrollen ist, noch etwas Mehl einkneten. Dann den Teig portionsweise ausrollen (wie bei Weihnachtsplätzchen) und daraus lange, etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Je 2 Streifen miteinander verdrehen und dann zu einer kleinen Brezel zusammenlegen. Die Brezeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit dem Eigelb-Dosenmilch-Gemisch bestreichen. Zum Schluss mit Hagelzucker bestreuen und bei 175°C Heißluft goldgelb backen. Je nach Größe ergibt ein Rezept ca. 10 bis 12 Stück.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Selbstgemachte Fahrradhelm-Unterziehmützen

Frau Haase ist den meisten sicherlich bereits bekannt als ehemalige Vertreterin der Kreispolizeibehörde im Arbeitsfeld Sicherheit und Prävention. Sie hat kreative Ideen entwickelt, wie Grundschule vor allem in Zusammenarbeit mit Eltern und Schulpflegschaft das Tragen von Fahrradhelmen positiv beeinflussen können. Im Anhang finden Sie dazu ein Schnittmuster für eine Mütze, die im Winter unter dem Fahrradhelm getragen werden kann.

 

Anleitung

Unterziehmützen sind oft sehr teuer, lassen sich aber sehr leicht und schnell selbst herstellen. Mit der im folgenden dargestellten Technik habe ich schon vor Jahren aus diversen alten T-Shirts, Rollis und dünnen Wollpullis super Mützen für meine Kinder genäht. Man muss nur darauf achten, dass man das Material nicht zieht, sonst kringeln sich die Nähte. (Vgl. Tipps)

 

  1. Man nimmt ein rechteckiges Stück T-Shirt Stoff (Vorder- oder Rückseite eines T-Shirts oder Pullis) und lässt auf jeden Fall die untere Kante (Bündchen oder fertige Naht) dran.
  2. Das Stück auf die Maße Kopfumfang plus Nahtzugabe ( ca. 50 cm breit, wenn es sehr dehnbar ist ) und ca. 20 cm Höhe zuschneiden.
  3. Zusammenklappen und die Mütze im Stretchstich und Kugelkopfnadel zunähen.
  4. 5 cm vor Ende der Naht dreht man mit der Nahtrichtung nach innen und näht (ohne es vorher abzuschneiden) ca ¼ der oberen Weite ab.
  5. An der Bruchkante ebenfalls einen solchen "Abnäher"(6-7 cm lang) anbringen. So bleibt die Hälfte der ganzen Breite in der Mitte oben zunächst offen. Mit ca. 0,5 mm Zugabe diese beiden Ecken abschneiden.
  6. Dann legt man Naht auf Naht und schließt den Rest, indem man im Bogen mit einer Naht wieder solche "Abnäher" macht. Und wieder die überstehenden Ecken abschneiden.

 

Tipps:

    • Es geht auch einfacher Zickzackstich auf Stufe 1.

 

 

Es soll vermieden werden, dass die Radfahrer Mütze statt Helm tragen, um keine kalten Ohren bzw. keine kalte Glatze zu bekommen bei Senioren .

Solche Mützen eigen sich deshalb so gut, weil sie dünn genug sind, um dem lebensrettenden Fahrradhelm immer noch den richtigen Sitz zu lassen. Zu dicke Mützen lassen die Helme zu hoch und zu weit im Nacken sitzen, was die Stirn gefährlich ungeschützt lassen würde.

(Aus langen Shirts/Pullis lassen sich gut 4 Mützen nähen, bei den weiter oben zugeschnittenen Teilen muss dann zum Schluss noch ein breiter Saum genäht werden, einfach 5 cm einschlagen und dann 1 cm von der Kante entfernt mit breitem Zickzack säumen. Nicht doppelt umschlagen, das würde zu dick werden .)